Aktuelles

Programm

So schön war es letztes Jahr

die Festzone im überblick

Häufig gestellte Fragen

Die Veranstaltungszeiten?

Von 17 bis 24 Uhr spielt draußen die Musik.
Essen und Getränke gibt es bis 1 Uhr.
Wer länger feiern möchte: In vielen Kneipen und Clubs geht’s auch nach Mitternacht weiter.

Fahrräder?

Damit alle Besucher sicher von A nach B kommen und genügend Platz zum Feiern haben, sind Fahrräder in der Festzone nicht erlaubt. Bitte parkt eure Fahrräder außerhalb der Veranstaltungsfläche auf den eingerichteten Fahrradparkplätzen:

  • Königsplatz
  • Elias-Holl-Platz
  • Ecke Annastraße/Ludwigstraße
  • Fuggerstraße

Für Anwohner, die mit dem Rad unterwegs sind: Bitte schiebt euer Rad und weist euch als Anwohner aus, wenn ihr vom Sicherheitspersonal angesprochen werdet. Bitte stellt eure Fahrräder daheim ab.

Flaschen innerhalb der Festzone?

Bitte bringt keine Flaschen mit in die Festzone! Wer eine Flasche dabei hat, muss diese entsorgen. An den Eingängen der Festzone stehen Tonnen bereit.

Fundbüro?

Ihr habt einen Schlüssel gefunden oder euren Geldbeutel verloren? Dann wendet euch an das Fundbüro der Sommernächte. Dieses befindet sich in der Polizei in der Ulrichschule.
zur Karte

Haustiere?

Haustiere sind ab 18 Uhr in der Festzone verboten. Bitte lasst eure Hunde/Tiere also zuhause.
Für Anwohner: Wer in der Festzone wohnt und seinen Hund ausführt, muss sich als Anwohner ausweisen können.

Heimkommen?

Bis 24 Uhr fahren die Straßenbahnen und Busse ab dem Königsplatz. Ab 1 Uhr bringen euch Nachtbusse nach Hause, sogar bis nach Schwabmünchen, Dinkelscherben oder Kissing. Die Busse fahren am Königsplatz bzw. dem Hauptbahnhof ab. Den Fahrplan findet ihr hier.

Taxistände findet ihr u.a. in der Karlstraße, vor der City-Galerie, am Predigerberg, in der Fuggerstraße und in der Theaterstraße/Ecke Kasernstraße.

zur Karte

Jugendschutz?

Es gilt das Jugendschutzgesetz. Bitte habt Verständnis, dass ihr an den Ständen deshalb eventuell nach eurem Ausweis gefragt werdet.

Öffentlicher Nahverkehr?

Während der Sommernächte fährt der Nahverkehr zwischen 17 und 1 Uhr nicht wie gewohnt:

Straßenbahnen und Busse fahren ab 17 Uhr nicht über den Rathausplatz und Moritzplatz.

Die Linie 1 verkehrt ab 17 Uhr nur zwischen Göggingen und Königsplatz. Ab Königsplatz Richtung Lechhausen/Neuer Ostfriedhof fährt der Ersatzbus B1 über Pilgerhausstraße, Karlstraße und Theater.

Die Linie 2 fährt ab 17 Uhr zwischen Wertachbrücke und Königsplatz über die Trasse der Linie 4. Der Ersatzbus B2 fährt zwischen Oberhauser Bahnhof, Frauentorstraße, Hoher Weg, Karlstraße, Königsplatz.

Die Buslinien 22 und 32 werden vom 18. bis 25. Juni über das Rote Tor umgeleitet.

Die Linien 90, 91 und 94 werden über die Karlstraße und das Theater zum Königsplatz umgeleitet.

Sicherheit?

Die Sommernächte sind ein offenes Stadtfest. Polizei, Sanitätsdienst, Feuerwehr, Ordnungsdienst und Sicherheitsdienst sind vor Ort unterwegs und da, wenn sie gebraucht werden.

In Notfällen sind die allgemeinen Notrufnummern 110 und 112 rund um die Uhr erreichbar.

Die Polizeiinspektion Mitte richtet in der Ulrichschule einen festen Standort ein. zur Karte

Sanitäter findet ihr am Fischmarkt, im Hof der Ulrichschule und im Annahof. zur Karte

Neben der polizeilichen Videoüberwachung werden an den äußeren Grenzen des Veranstaltungsbereiches Zufahrtssperren eingerichtet und ausreichend Sicherheitspersonal eingesetzt.

Für Frauen: Ihr befindet euch in einer unangenehmen Situation? Für Hilfe gibt es das Angebot "Luisa". Mit dem Code-Satz „Ist Luisa hier?“ könnt ihr euch an Standpersonal wenden und Hilfe bekommen.

Sommernächte auf einen Klick?

Ihr wollt sämtliche Informationen zu den Sommernächten auf einen Klick? Dann speichert euch die Seite doch auf dem Homescreen/Startbildschirm eures Handys ab. Einfach in eurem Browser augsburg-city.de/sommernaechte aufrufen.

iPhone (Safari):
Auf das Teilen-Icon in der Browserleiste tippen -> "Zum Homebildschirm" wählen -> auf "Hinzufügen" oder "Fertig" tippen.

Android:
Für die meisten Android-Browser gilt: Oben rechts das Drei-Punkte-Menü antippen -> "Zum Startbildschirm hinzufügen" wählen -> auf "Hinzufügen" oder "Fertig" tippen.

Windows Phone (Microsoft Edge):
In der Browserleiste unten rechts das Drei-Punkte-Menü antippen -> "Diese Seite an den Start anheften" wählen.

Straßensperrungen?

Maximilianstraße
Vom 18. Juni bis 25. Juni wird die Maximilianstraße für den gesamten Fahrverkehr gesperrt.
Park- und Halteverbote: Ab 18. Juni, 7 Uhr in der Maximilianstraße zwischen Moritzplatz und Ulrichsplatz sowie Katharinengasse, Hallstraße, Kapuzinergasse, Armenhausgasse, Weite Gasse, Dominikanergasse, Wintergasse, Predigerberg, Apothekergässchen.

Lieferverkehr in der Maximilianstraße: Vom 18. Juni bis 25. Juni von 6 bis 15.30 Uhr möglich. Die Zufahrt erfolgt von der Heilig-Grab-Gasse, Weiten Gasse oder Hallstraße.

Für Anlieger bzw. Anwohner
Bitte wendet euch an das Sicherheitspersonal vor Ort.

Karolinenstraße
Die Zufahrt in die Karolinenstraße ist vom 21. Juni bis 23. Juni jeweils von 16 Uhr bis 3 Uhr des Folgetages nur für Anwohner möglich.

Das Tiefbauamt, Abt. Straßenverkehr, bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer und Bewohner um ihr Verständnis für die notwendigen Maßnahmen und empfiehlt Festbesuchern, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen.

Taschen und Taschenkontrollen?

Bitte habt Verständnis, dass das Sicherheitspersonal an den Zugängen und in der Festzone Taschenkontrollen durchführt.
Aus Sicherheitsgründen sind in der Festzone keine großen Rucksäcke und Taschen gestattet. Handtaschen, Turnbeutel und Jutetaschen gehen natürlich in Ordnung.

Toiletten?

Toilettenwägen und öffentliche Toiletten gibt es an oder zwischen unseren Veranstaltungsinseln. Bitte beachtet, dass die Toiletten gebührenpflichtig sind.

Die Toilette an der Bürger- und Touristinformation ist familien- und behindertengerecht, die Toilette an der Ulrichskirche ist behindertengerecht.
zur Karte

Unterstützen?

Die Veranstaltungen im Rahmen der Sommernächte sind kostenlos. Ihr findet die Sommernächte super und möchtet diese unterstützen, so dass auch in Zukunft tolle Acts auf der Bühne stehen? Dann nutzt einfach die Spendenboxen an den Eingängen zur Festzone. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Videoüberwachung?

Um die Sicherheit der Augsburger Sommernächte zu erhöhen, wird eine mobile Videoüberwachungsanlage installiert. Die Kameras werden auch in diesem Jahr ausschließlich von der Polizei betrieben. Die Videoüberwachung dient vor allem der Verhinderung und Aufklärung von Straftaten, dem Erkennen von verdächtigen Gegenständen oder Personen sowie dem sogenannten „Crowd Management“.

Die Videoüberwachung erfolgt ausschließlich im öffentlichen Veranstaltungsraum. Es werden nur Bild- und keine Tonaufnahmen gefertigt.

Die Aufnahmen werden nach einer Aufbewahrungsfrist von maximal vier Wochen gelöscht. Bilddaten, die im Nachhinein als Beweismittel benötigt werden, dürfen länger gespeichert werden.

Zugriff auf die Überwachungsaufnahmen hat ausschließlich die Polizei. Ausnahmen sind in Einzelfällen möglich. So kann z. B. bei einer Rauchentwicklung kurzzeitig die Feuerwehr eingebunden werden.

Weitere Informationen unter FAQs Polizeipräsidium Schwaben Nord

Was mitnehmen, was nicht?

Gefährliche Gegenstände wie Flaschen, Messer, Pyrotechnik oder Pfefferspray sind in der Festzone verboten. Fällt bei der Taschenkontrolle ein solcher Gegenstand auf, wird dieser abgenommen bzw. Glasflaschen müssen an den Eingängen zur Festzone entsorgt werden.

Galerie

sommernaechte_2018_galerie_01
sommernaechte_2018_galerie_02
sommernaechte_2018_galerie_03
sommernaechte_2018_galerie_04
sommernaechte_2018_galerie_05
sommernaechte_2018_galerie_06
sommernaechte_2018_galerie_07
sommernaechte_2018_galerie_08
Fotocredits

Fotos von Ruth Plössel und Jakob Nicklbauer